Donnerstag, 10. Juli 2014

HILFE! Cataniagarn gesucht!

Tja, irgendwie hab ich mit dem Garn kein Glück, 
bzw. dieses Mal ist wohl die Anleitung schuld.


Suche Catania Garn  
Farbnummer 224 ein dunkles Grün, 
aber nur die Partie Nr. 02!
1 Knäuel genügt.

 
Leider stimmte die Angabe bei der Schachenmayr-Anleitung hier nicht ganz:
http://de.schachenmayr.com/free-patterns/damen-haekeltop

Ich habe mir die Anleitung runtergerechnet auf 300 g, da ich das Top ja 8 cm schmäler wollte.  Und obwohl die Maschenprobe haargenau stimmt, reicht mir das Garn leider nicht.

Vielleicht hat ja jemand zufällig das Garn daheim... wäre super!

Genervte Grüße
eure Susi

Dienstag, 8. Juli 2014

Was gibts Neues auf der Nadel?

Ein luftiges Etwas,
Pulli, Top oder wie man das auch nennen mag.
Sogar im Originalgarn kann ich häkeln, 
da ich von meiner Decke damals noch soviel grün übrig habe.
Die Anleitung gibts gratis HIER!







Den Link dafür hab ich übrigens von Beate Bealina.


Landesgartenschau - Bilder Teil 3


Endlich gehts weiter! 

 Komme vor lauter Gießen zu nichts anderem  mehr... nein Quatsch, 
so schlimm ist es auch nicht. Heute regnet es aber endlich mal und das war auch gewaltig nötig. 
Alles ist trotz Gießen schon so ausgetrocknet, dass die Erde aufreißt.
Wunderbare Schneckenverstecke entstehen so.

Nun aber nicht so viel quasseln, 
sondern mehr zeigen, was ich versprochen habe.

Wie war das? 
  Blumenfotos,  Froschprinz und Insektenbär?
Ok, dann los... allerdings etwas ungeordnet, 
weil wir uns beim Wandern nicht so an den Geländeplan hielten.



Überall gabs diese wunderschönen erhöhten Beetanlagen mit Kupferumrandungen, 
bestückt mit Zierlauch und ganz verschiedenen Glasornamenten.



 Dazwischen gepflanzt immer relativ trockenheitsresistente Pflanzen
wie Salbeiarten, Storchschnabel, Gräser...















Kennt jemand diese rosarote Schönheit? 
Ich finde nur die orangen Glasstecker nicht passend dazu, 
das beißt sich ganz gewaltig, meiner Meinung nach.
Das obere Bild gefällt mir besser, lila und orange ist eine tolle Kombi.



Eine Penstemonart













******************

 Zwischendrin ein ganzes Fußballfeld mit ca. 60 cm hohen Halmafiguren


Kuckuck - siehst du mich?




So, nun zu  Froschprinz  und  Insektenbär. 
 Glasfrösche, die noch ihre Prinzessin suchen.


Und jetzt die Insektenhotels.
Fand ich ausgesprochen nett umgesetzt, nicht das Übliche,
was man so findet in dem Bereich.







******************



Stauden am Bogenbach, den man überqueren konnte
und an dem diese seltsamen, aber nachahmenswerten Blumen wuchsen.











Ist das nicht zauberhaft?







Dieser tolle Zierlauch sah in seiner Knospenform oben
fast besser aus als der aufgeblühte.



**********************************














Ein Park mit verschiedenen 
Vogelhäuschen erwartete uns













So, die nächste Station war dann die Stadthalle, 
in der fast täglich neue Ausstellungen zu sehen waren.
Bei uns gabs Orchideen.


















Und Flamingoblumen in tollen Gestecken






 Und nochmal Orchideen





und die heißgeliebten Hauswurze







 So sieht die Stadthalle von außen aus, rechts ein Teich mit Wasserspiel



Mitten in der Wiese lag dann ein wellenartiges eisernes Kunstwerk:
"Aus Stahl geschmiedet" 



und dann gings zum 



 "Turm des Schweigens"

einem Raum der Stille, in dem wohl Gotesdienste abgehalten werden konnten,
der aber so klein war, dass man kaum in dem labyrinthartigen Eingansbereich 
aneinander vorbei kam und der gar nicht so still war, weil 
Jugendliche sich da ein lustiges Versteck- und Fangerlspiel gaben.

Die äußere Achitektur gefiel mir besser als das Innere.



Als wir dann durch waren, mussten wir uns in der Stadt erst mal ein Eis gönnen 
und hätten fast keinen Platz mehr bekommen.
Naja, war ja schließlich auch tolles Wetter!


Am Stadtplatz gabs dann noch Europa zu sehen,
 in Blumenform.



 Zurück fuhren wir dann aber mit dem kostenlosen Busshuttle,
angeblich aus den 60er Jahren soll dieser Bus stammen.
Ich hab mir gleich mal heftig den Kopf oben gestoßen, 
so niedrig hatte ich das nicht erwartet. :-))))





Ach ja, vor dem Parkhaus hab ich dann meine 
ERSTE Elektrotankstelle gesehen!!!





So, ihr Lieben, 
das wars nun mit meiner Führung durch die Donaugartenschau in Deggendorf.
Ich hoffe, es hat euch ein wenig Spaß gemacht! 

Habt einen gemütlichen Abend! 


Mittwoch, 2. Juli 2014

Landesgartenschau- Bilder Teil 2

Ja nu, probieren wir es noch einmal, Blogger mag mich heute scheinbar nicht...

Wir gingen also über die Brücke zu den sogenannten Fischergärten.
Dort war das Gelände eingeteilt in verschiedene Bereiche. 
Wer sich genauer dafür interessiert, kann sich hier den Lageplan ansehen.





Ein Bereich wurde genannt B&B, Beton und Blumen.
Da gings um die Verbindung von Natur und Beton.







Das fand ich wirklich nett, aus Beton wollte ich ja immer schon mal was machen. Vielleicht pack ich´s doch heuer in den großen Ferien mal. 
Anleitungen im WWW gibts ja genug.







Was ich nicht so toll fand, waren die Moorbeete.
Nicht grade ein Vorbild, was den Schutz des Moores angeht 
und die Verhinderung des Torfabbaus.
Interessant sind die Pflanzen trotzdem...










Ähm, ja, die Pflanze kennt ihr ja schon.
SUSI! Brust raus und Bauch rein!!!



In wieder einem anderen Bereich gabs einen Kräutergarten...




...und einen Wüstengarten.




Im Hühnerhof haben sich wohl alle Landfrauen verewigt.







Und ein paar Skulpturen aus Holz konnte man auch bewundern.





Schmetterlings- und Bienenweiden waren auch am Wegrand immer wieder mal gepflanzt. Eigentlich Pflanzen, die man selber ganz oft im Garten hat. 
Erkennt ihr welche? ;-) 




So, nach diesem langen und warmen Spaziergang 
gehts erst Mal zurück über die Brücke zum Essen.

Schön schattig! 
  





Mit ganz vielen Blumenfotos, einem Froschprinzen und einem Insektenbär
gehts dann beim nächsten Mal weiter. 


Ich grüße euch von Herzen und 
wünsche euch einen schönen Abend!